Gesundheit im Blick

Überblick


Er ist jeden Tag mit uns unterwegs – doch wie gut kennen wir unseren Körper? Der moderne Mensch hat verlernt auf die Signale des eigenen Körpers zu hören. Doch diese geben Aufschluss darüber, ob er in einem guten Zustand ist oder nicht. Immer wieder auftretende Kopf- oder Magenschmerzen können beispielsweise ein Warnsignal des Körpers sein, die durch Stress im Alltag oder auf der Arbeit hervorgerufen werden.
Mangels richtiger Deutung der Alarmsignale wird wegen jedem „Wehwehchen“ lieber der Gang zum Arzt gewählt, statt auf das gute alte Hausmittel zu setzen, das Linderung verschafft. Dabei gilt es bewusst zu entscheiden, in welchen Fällen der Arztbesuch zwingend erforderlich ist, um die Symptome fachmännisch untersuchen und behandeln zu lassen.
Mit der Definition der Weltgesundheitsorganisation „Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheiten oder Gebrechen“ sind weitere gesundheitliche Aspekte zu beachten. Der Mensch muss in seiner Gesamtheit betrachtet werden. Dabei zählt nicht nur das Hier und Jetzt, sondern der Blick nach Vorne, um unter anderem die Gesundheit aufrecht zu erhalten. Das schließt vorausschauendes Handeln, in Form der Vorsorge, mit ein.
Der Workshop widmet sich dem kostbaren Gut Gesundheit und der bewussten Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und seinen Signalen und gibt interessante Anregungen für einen aufmerksamen und bewussten Umgang. Es sind viele Dinge, die eine gesunde Lebensweise ausmachen.

 

Inhalte

  • Kostbares Gut Gesundheit

  • Geistiges und soziales Wohlbefinden – Basis für eine gesunde Lebensweise

  • Beobachtung des eigenen Körpers – wie deute ich die Signale?

  • Anzeichen von Krankheiten und angemessene Reaktionen darauf

  • Ein guter Vorsorgeplan


Vorteile und Nutzen


  • Besseres Körperbewusstsein – Signale des Körpers erkennen und richtig deuten

  • Anregungen für die persönliche Gesundheitsvorsorge

  • Tipps für die Hausmedizin bei ersten Anzeichen von Krankheiten

  • Angemessene Verhaltensweise bei auftretenden Krankheiten

  • Zukünftige Vermeidung unnötiger Arztbesuche


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.

Vernünftig Ernähren

Überblick


Nur noch wenige Menschen nehmen sich die Zeit, sich mit ihrem Körper und ihrer Ernährung ernsthaft auseinanderzusetzen. Zu verlockend sind die vollen Supermarktregale und das Versprechen einer schnellen Mahlzeit. Das reichhaltige Angebot an Nahrungsmitteln, Nahrungsergänzungen und synthetischen Stoffen lässt zusätzlich schnell den Überblick verlieren.
Die passende Ernährung gehört jedoch zu einer gesunden Lebensweise – sie hat Einfluss auf unser Wohlbefinden und unterstützt uns bei einer persönlichen Fitness, die uns den Tag erfolgreich erleben lässt.
Jeder Mensch ist unterschiedlich – so wie sich die Menschen in äußeren Merkmalen unterscheiden, unterscheiden sie sich in ihrem biologischen Aufbau und in ihren Bedürfnissen, was die Ernährung anbelangt. Beispielsweise können Allergien und Unverträglichkeiten einen großen Einfluss auf die tägliche Wahl an Nahrungsmitteln und ihrer Zubereitung haben. Entsprechend gibt es kein allgemeingültiges 0-8-15 Rezept, wie die Ernährung aussehen soll.

Fragen, die sich jede Person grundlegend stellen sollte sind jedoch klar:
  • Was braucht der Körper und wie wird der individuelle Bedarf ermittelt?

  • Wie stelle ich den individuellen Bedarf optimal zur Verfügung?  

Im Workshop wird der Mensch als biologisches Wesen mit seinen grundlegenden Bedürfnissen betrachtet. Es werden verschiedene Ernährungskonzepte vorgestellt und hinsichtlich der Befriedigung der Bedürfnisse diskutiert. Ideen zur Zubereitung von Mahlzeiten geben interessante Anregungen für die Teilnehmer.

 



Inhalte

  • Der Mensch – ein biologisches Wesen

  • Organe und ihre benötigten Baustoffe

  • Energiebilanz im Körper

  • Allergien und Giftstoffe

  • Das Wesen der Nahrungsmittelindustrie

  • Auswahl der Nahrungsmittel

  • Ernährungskonzepte


Vorteile und Nutzen


  • Besseres Körperbewusstsein und mehr Achtsamkeit für das persönliche Wohlbefinden

  • Überblick über die vom Körper benötigten Stoffe und welche Nahrungsmittel diese zur Verfügung stellen

  • Objektiver Einblick in die Nahrungsmittelindustrie

  • Anregungen für einen ausgewogenen Speiseplan


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.

Glückliche Partnerschaftsbeziehung

Überblick


Für viele Menschen ist eine erfüllende Partnerschaft wichtiger Bestandteil eines glücklichen Lebens. Schmetterlinge im Bauch sind Sehnsucht und Verlangen. Doch wie sehen Rezepte aus, den Richtigen oder die Richtige zu erkennen? Um dies meistern zu können, muss ich mir zuerst bewusst sein, wer ich bin und was mir in einer Partnerschaft und an einem Partner wichtig ist.

Ist der Lebenspartner gefunden, ist die Kunst der Gestaltung der Beziehung gefragt. Warum bleiben manche Paare ein Leben lang zusammen, während andere von einer gescheiterten Beziehung in eine andere rutschen? Und was macht eine glückliche Partnerschaft aus? Es gilt, sich der gegenseitigen Erwartungen bewusst zu sein und diese zu erfüllen. Dies geschieht nicht von heute auf morgen und insbesondere nur dann, wenn man miteinander redet und sich darüber austauscht.
Natürlich entwickelt sich jeder in seiner Persönlichkeit – es kann passieren, dass die Basis für eine weitere gemeinsame Zukunft verloren geht. In diesem Fall ist es wichtig zu wissen, wie man agieren muss. Auch hier gilt: eine der wichtigsten Komponenten jeder Beziehung ist die Kommunikation - nur wer miteinander spricht kann eine Veränderung der Situation herbeiführen.

Der Workshop regt zum Nachdenken über die eigene Person an und bietet eine Plattform für den Austausch über Erfahrungen in der Partnerschaft und Wege zu einer glücklichen Beziehung.


 


Inhalte

  • Wer bin ich und was sind meine Vorstellungen für eine Partnerschaft?

  • Das Glück wird einem nicht in die Wiege gelegt – ohne Fleiß kein Preis

  • Kommunikation in der Partnerschaft – Temperamente beachten

  • Konflikte als Vorbilder angehen und wie man positive Lernerfahrungen daraus ziehen kann


Vorteile und Nutzen


  • Austausch zu Erfahrungen bei der Partnersuche – was hat sich bewährt und wovon hält man lieber Abstand

  • Erkennen, welche Grundeinstellungen man in eine Partnerschaft mitbringt

  • Klare Vorstellungen zur gewünschten Partnerschaft und wie abweichende Ansichten in Einklang gebracht werden können

  • Anregungen für das Gestalten einer glücklichen Partnerschaftsbeziehung

  • Tipps für eine gute Bewältigung von Differenzen


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.

Eltern sein leichter gemacht

Überblick


Die Kindererziehung ist eine der schönsten Herausforderungen im Leben. Sie bringt den Eltern schönste Stunden und lässt sie schlaflose Nächte durchwachen. Die Verantwortung ist jedoch enorm. Einerseits soll der Nachwuchs eine schöne Kindheit genießen, gleichzeitig besteht der Wunsch, ihnen vorteilhafte Fähigkeiten und Fertigkeiten beizubringen.

Daraus resultieren bei der Erziehung der Kinder prinzipielle Fragen die es zu klären gilt:
  • Die Kinder behüten, sie machen lassen oder fördern und fordern?

  • Wie bereitet man sie auf das Leben als Erwachsene vor? 

Ein wichtiger Faktor, dessen man sich als Eltern bewusst sein sollte, ist die eigene Vorbildfunktion. Sprüche à la „wie der Vater so der Sohn“ oder „wie die Mutter so die Tochter“ beinhalten einen wahren Kern: Kinder deren Eltern rauchen, werden später mit höherer Wahrscheinlichkeit selbst zum Raucher, als Kinder mit Nichtrauchereltern. Hotel Mama kann ebenfalls ein Ergebnis der Vorbildfunktion sein, wie auch die Lust auf Leistung in einem Sportverein oder Musikclub. Die Vermittlung von persönlichen Werten ist somit ein wesentlicher Inhalt der Erziehung.

Der Workshop greift Grundfragen der Erziehung auf und regt zum Nachdenken an, denn oftmals sind sich die Eltern über die Ziele ihrer Erziehung nicht im Klaren. Provokativ, offen und direkt – der Workshop bereichert die Erziehungsberechtigten.




 


Inhalte

  • Bedeutung und Ziele der Erziehung

  • Balance zwischen den Bedürfnissen und der Förderung der Kinder und Jugendlichen finden

  • Eltern in ihrer Vorbildfunktion

  • Vermittlung persönlicher Werte an die Kinder

  • Überblick über wichtige pädagogische Aspekte

  • Anwendung und Integrierung von Vorgehensweisen zur Kindererziehung im Alltag


Vorteile und Nutzen


  • Klarheit zur Verantwortung in der Erziehung

  • Gestärkte elterliche Kompetenzen

  • Anregungen für die Ziele der Erziehung

  • Verständnis für Erziehungskonflikte bei abweichendem Verhalten

  • Überblick zur Förderung der Lust auf Leistung der Kinder


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.

Private Finanzen managen

Überblick


Das Konto ist leer, aber vom Monat sind noch reichlich Tage übrig – die Ausgaben im Griff haben kann eine Herausforderung sein. Geld macht zwar nicht zwangsläufig glücklich – finanzielle Probleme verhindern jedoch ein zufriedenes Leben. Um verantwortungsvoll mit dem zu haushalten, was zur Verfügung steht, ist der Überblick über die persönlichen Einnahmen und das Ausgabeverhalten Voraussetzung. Das Erfassen der Finanzen ist jedoch nur dann von Nutzen, wenn dies über einen längeren Zeitraum und mit realen Zahlen geschieht. Nur so lassen sich längerfristige finanzielle Intentionen planen und umsetzen.
Die Frage, die man sich entsprechend stellen muss, lautet: Wie ist mein Lebensstil und wie sehen die finanziellen Prioritäten aus? Oft geben wir im Alltag für Kleinigkeiten Geld aus, wodurch sich auf den Monat summiert schnell ein dreistelliger Betrag anhäufen kann. Die Umstellung weg von der Gewohnheit, in der Mittagspause mal eben beim Bäcker schnell etwas zu kaufen oder am Automaten ein Getränk zu besorgen, spart viel Geld. Private Ziele, die mit einem höheren finanziellen Einsatz verbunden sind, können zu Katalysatoren hinsichtlich der persönlichen Entwicklung werden.
Im Workshop werden Anregungen gegeben, die eigenen Gewohnheiten zu hinterfragen und zu reflektieren. Es werden Methoden vorgestellt, die eigene finanzielle Situation zu erfassen, übersichtlich darzustellen und längerfristig zu planen.

 



Inhalte

  • Die Geschichte des Geldes – von der ersten Münze bis zur digitalen Währung

  • Das eigene Konsumverhalten identifizieren, reflektieren und an erforderlicher Stelle verändern lernen

  • Finanzierungspläne und Planungsmethoden für die private Finanzverwaltung

  • Spezifischer Einblick in Risikoabsicherung und Altersvorsorge

  • Wertvorstellungen im Bereich Finanzen


Vorteile und Nutzen


  • Kritische Auseinandersetzung mit dem persönlichen Umgang mit Geld

  • Praktische Methoden zur besseren Finanzplanung und deren langfristiger Umsetzung

  • Anstöße zur Veränderung von unerwünschten Angewohnheiten

  • Besseres Abschätzen und Planen der eigenen finanziellen Zukunft

  • Erhöhte Planungssicherheit in anderen Lebensbereichen


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.

Verbraucherrecht heute

Überblick


Ob morgens beim Bäcker, beim Lösen eines Tickets am Automaten in der Tiefgarage oder im Einzelhandel – wir agieren als Verbraucher und schließen in unserem Alltag kleinere und größere Kaufverträge ab.

Das Verbraucherrecht befasst sich grundlegend damit, die Interessen der Verbraucher zu schützen und zu vermeiden, dass die Konsumenten benachteiligt werden. Mit am häufigsten tritt das Problem auf, dass der Verbraucher für sein Geld keine angemessene Gegenleistung erhält.

In Zeiten des Onlinehandels, der Haustürgeschäfte, der Garantiefragen, der Werbeversprechen und der Qualitätsmängel ist die Palette für Konflikte bei Geschäften zwischen Verkäufern und Kunden breit gefächert. Die Möglichkeiten an Stolperfallen und auftretenden Problemen sind somit groß. Der Dieselskandal ist ein bekanntes Beispiel und brachte in Deutschland die Möglichkeit von Musterklagen auf. Immer häufiger landen die Differenzen bei Rechtsanwälten auf dem Tisch. Inkassobüros und Gerichtsvollzieher sind im Aufwind.

Der Workshop gibt einen allgemeinen Überblick zum Verbraucherrecht, zeigt auf wer der passende Ansprechpartner bei Verbraucherproblemen ist und vermittelt die Möglichkeiten und Grenzen von Onlinebewertungen und Bewertungsportalen.

 

Inhalte

  • Verankerung des Verbraucherrechts im Grundgesetz, im Bürgerlichen Gesetzbuch und im Handelsgesetzbuch

  • Verbraucherschutz innerhalb zahlreicher weiterer Gesetze

  • Überblick über vertrauenswürdige Verbraucherorganisationen zur Durchsetzung der eigenen Rechte

  • Betrachtung und Diskussion aktueller Rechtsfälle

  • Onlinebewertungen und Bewertungsportale richtig einschätzen lernen – falsche Bewertungen liegen an der Tagesordnung


Vorteile und Nutzen


  • Erfassen der Grundlagen des Verbraucherrechts für mehr Sicherheit bei zukünftigen Onlineeinkäufen und im Handel

  • Informierter Umgang mit alltäglichen Kaufverträgen

  • Klarheit zu den Kaufrisiken und besseres Abschätzen der möglichen Folgen eines Kaufes

  • Leichtere Einschätzung von Kaufabschlüssen im Internet durch ausführliche Aufklärung


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.

Lern- und Lesetechniken

Überblick


Die Möglichkeiten der Wissensaneignung sind vielfältig. Derzeit erleben wir einen Wandel hin zur Aneignung von Wissen durch anschauliche Präsentationen – dem Internet, einschließlich YouTube und Co., sei Dank. Allerdings steht immer noch das Lesen an erster Stelle, wenn es um das Erkennen und Erfassen neuer Sachverhalte geht, die zumindest für einen bestimmten Zeitraum im Gedächtnis bleiben sollen.

Beim Lesen spielt die Lesegeschwindigkeit eine Rolle, gleichzeitig geht es um das Erfassen des Gelesenen. Konzentrationsfähigkeit, störungsfreies Arbeiten und die innere Einstellung entscheiden – dies sind Aspekte, die entwickelt und selbst gestaltet werden können.

Die Überprüfung der Rahmenbedingungen beim Lesen führt zu Diskussionen der unterschiedlichsten Art: Welchen Einfluss hat Musik beim Lesen? Was macht die Körperhaltung aus? Was bewirken ständige Unterbrechungen? Ähnlich gestalten sich die Fragen bezüglich des Lernverhaltens. Hat ein Biorhythmus große Auswirkungen auf die beste Zeit zum Lernen? Spielt meine körperliche Kondition eine Rolle? Wie lerne ich am besten? Wiederholtes lautes Lesen des zu erlernenden Sachverhaltes, Aufschreiben des Sachverhaltes beim Lesen oder erst nach einigen Minuten ohne abzugucken?

Im Workshop werden häufig gemachte Fehler beim Lesen und generell Lernen besprochen und Techniken für eine bessere Effektivität vorgestellt. Das Agieren der Teilnehmer zeigt anschaulich die entsprechenden Effekte und regt zu Veränderungen an. Die Beschäftigung mit dieser Thematik an sich bewirkt bereits bessere Leistungen durch einen bewussteren Umgang mit dem persönlichen Lern- und Leseverhalten.



 

Inhalte

  • Test Leserate

  • Grundlagen Lesetechnik

    • 7 Kardinalfehler

    • 7 Schritte zum besseren Lesen

  • Grundlagen des Lernens

    • Einführungstest

    • Schema

  • Lerntechniken in der Praxis

    • Test mit PQ4R Methode

    • Input Tipps und Tricks

  • Eigene Lernstörungen

  • Eigene Lernplanung

  • Lernübungen


Vorteile und Nutzen


  • Kennenlernen verschiedener Lesetechniken

  • Schnelleres Erfassen wichtiger Inhalte im Lesestoff

  • Effektive Wissensaneignung

  • Sicherheit in Prüfungssituationen


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.

Mein Weg zum Autor

Überblick


Das eigene Buch präsentieren – dieser zum Ziel gewordene Traum bereichert auf vielfältige Weise. Die erste Frage „Was lohnt sich an meine Leser weiter zu geben?“ verlangt ein tiefgründiges Nachdenken über das derzeitige Sein, die Reflexion vergangener Erlebnisse und spezielle Kenntnisse beziehungsweise angeeignete Fähigkeiten, die in das Buch einfließen können. Wichtig ist dabei, dass man ein Thema wählt, das einem selbst Spaß bereitet und/oder von großer persönlicher Bedeutung ist.

Hat man sich auf den Inhalt des Buches festgelegt, steht die nächste Frage im Raum: Wer soll die Leserschar sein? Die Festlegung, ob man sich an ein Fachpublikum wendet, das Buch die Allgemeinheit unterhalten soll, nur die Verwandten und Freunde oder auch eine größere Zielgruppen das Werk zu lesen bekommen soll, hat Auswirkungen auf den Schreibstil, den Umfang des Buches sowie die Beachtung von Medienrechten.

Hat man sich durchgebissen, Schreibblockaden überwunden und das Manuskript endlich fertiggestellt gibt es mehrere Wege, dieses zu veröffentlichen. Egal ob man über eine Agentur oder direkt über einen Verlag gehen möchte: Wer sich bereits als Buchautor probiert hat weiß, dass ein Lektor nicht nur wichtig, sondern ein zwingendes Muss ist. So sollen viele kritische Hinweise schon vorab vermieden werden.

Der Workshop ermöglicht Einblicke in die Welt der Autoren und gibt Werkzeuge zum Schreiben eines eigenen Buches an die Hand.



 

Inhalte

  • Die Buchidee – Inspiration durch Alltagssituationen

  • Konzept für den roten Faden – einen Plan für das Grundgerüst entwickeln und strukturiert aufschreiben

  • Überblick über verbreitete Schreibstile und ihre Wirkung beim Leser

  • Die Wichtigkeit des Lektorat bei der Buchveröffentlichung

  • Rechtliche Voraussetzungen für die Publikation des eigenen Werkes

  • Buchherstellung – Einführung in den Buchdruck und das Binden


Vorteile und Nutzen


  • Geringeres Risiko zu scheitern durch die richtige Herangehensweise von Beginn an

  • Anregungen für die eigene Buchidee und Methoden zur Umsetzung

  • Interessantes Wissen zu Spannungsbogen, Humor, Witz, sowie Dramatik

  • Einblick in die relevanten Aspekte des zu beachtenden Medienrechts

  • Erweiterte Kenntnisse zur Buchproduktion


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.

Theaterworkshop

Überblick


Das persönliche Auftreten lässt uns gewinnen oder verlieren – egal ob im Freundeskreis, im Job oder in der Familie. Personen mit einer souveränen Ausstrahlung ziehen Menschen magisch in ihren Bann und scheinen es im Leben leichter zu haben. Sie bewahren insbesondere in ungewohnten Situationen die Ruhe. Doch wie kann man sich selbst verbessern und damit selbst zu solch einer souveränen Person werden?

Selbstbewusst zu sein kann man nicht vorspielen – hier gilt die Devise: „Übung macht den Meister“. Gezielte Übungen können Ängste und Hemmungen abbauen und dabei helfen sich besser auszudrücken. Auf den Brettern, die die Welt bedeuten ein paar Übungsstunden zu erleben bereichert für den Alltag und gibt Sicherheit – auch für den Fall, dass man eines Tages mal aus dem Publikum auf die Bühne geholt werden sollte. Es macht fit für Momente, in denen man sich plötzlich als Akteur vor einer Kamera befindet. Schluss mit verpassten Chancen, weil man sich nicht traut über den eigenen Schatten zu springen.

Im Theaterworkshop geht es um die Vermittlung von einfachen Tipps für den persönlichen Auftritt im Alltag, indem Körpersprache besprochen und geübt wird. Aber auch die verbale Ausdrucksweise – sprich Lautstärke, Sprachmelodie und Wortwahl werden thematisiert.

 

Inhalte

  • Besseres Kommunizieren durch erhöhte Achtsamkeit – Körperhaltung und Mimik richtig einschätzen und kontrollieren lernen

  • Klare Kommunikation durch gezielte Bewegungen

  • Theaterübungen in der Gruppe zur Schulung besserer Ausdrucksmöglichkeiten im Alltag

  • Persönlichkeit und persönliches Auftreten weiterentwickeln


Vorteile und Nutzen


  • Verbesserte Kommunikation

  • Geschärftes Bewusstsein über die persönliche Wirkung im Alltag

  • Souveränes Auftreten durch die Stärkung des Selbstbewusstseins und der Selbstdisziplin

  • Aneignen von Fertigkeiten für spätere Präsentationen im Berufsleben und in der Freizeit

  • Schluss mit verpassten Chancen, weil man sich nicht traut, über den eigenen Schatten zu springen


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.

Handyfotos mit Pfiff  

Überblick


Ohne Handy wird das Haus kaum noch verlassen. Durch diesen Aspekt und die immer besser werdende Qualität der eingebauten Kameras in den Telefonen werden immer mehr Bilder mit dem Handy statt einer zusätzlichen Kamera gemacht: Urlaubsfotos, Schnappschüsse mit Freunden, Ausflüge mit der Familie, die Liste ist unendlich. Die Folge: Die Galerien auf den Handys quellen über. Doch wie sieht es mit der Qualität der Bilder aus? Verwackelte Bilder, schlechte Lichtverhältnisse und ungünstig gewählte Kompositionen sind oft die Folge eines schnellen Schnappschusses. Um Stimmung in das Foto zu zaubern, die zu fotografierenden Objekte wirkungsvoll in Szene zu setzen und die passende Atmosphäre zu gestalten, ist Wissen und Können erforderlich. Es geht darum, die Objekte durch Perspektivwahl optimal in Szene zu setzen und die zur Verfügung stehenden Kameraeinstellungen zu kennen und richtig zu beherrschen. Filter und digitale Überarbeitungen verstärken bei einem gelungenen Foto zusätzlich die gewünschten Effekte und führen zu einem ausdrucksstärkeren Ergebnis.

Im Workshop werden grundlegende Kenntnisse vermittelt – danach geht es an einige praktische Übungen. Zu Beginn steht das Ablichten eines Alltagsgegenstandes auf dem Plan, anschließend wird ein Porträt gestaltet. Das richtige Licht mit einfachen Mitteln zu erzeugen und zu nutzen, passende Accessoires einzubeziehen und schließlich die Wahl der treffenden Mimik des Models werden trainiert. Abschließend gibt es einen Überblick über weitere Möglichkeiten zum Bearbeiten des Bildes.



 

Inhalte

  • Grundregeln der Geometrie und Perspektive

  • Die Handykamera als Werkzeug – nützliche Einstellungen für ein gelungenes Foto

  • Malen mit Licht – die Wirkung der Photonen

  • Einfache Objekte wirkungsvoll in Szene setzen

  • Porträtfotografie – eine Kunst

  • Digitale Tools zur Nachbearbeitung und Optimierung des Ergebnisses


Vorteile und Nutzen


  • Hochwertigere Fotos durch gute Bildgestaltung, die man sich immer wieder gerne anschaut und zeigt

  • Stimmungen im Bild gezielt einfangen und betonen

  • Besserer Blick für Details

  • Porträts fotografieren, die ihre Mitmenschen überzeugen

  • Fehlenden Zoom durch die richtige Wahl des Bildausschnitts und des Motivs ausgleichen


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.

Wohlfühloutfit 

Überblick


Die Körpersprache kommuniziert stärker als das gesprochene Wort – die nonverbale Aussage wirkt mehr als die verbale. Zum Nonverbalen gehört neben der Körperhaltung und Mimik insbesondere das Outfit – die Kleidung, die Frisur, das Make-Up und die Accessoires, die man trägt. Bei der Auswahl ist es wichtig, die persönliche Note zu betonen – ein authentischer Stil gewinnt. Nur wer sich in seiner Haut bzw. in seinem Outfit wohlfühlt, kann dies mit seiner Haltung und seinem Auftreten auch nach außen tragen.

Dazu muss man sich bewusst machen, was man gerne trägt und was zum eigenen Typ passt – ein gedanklicher Blick in den Kleiderschrank kann helfen. Eine klare Festlegung, welche Kleidungsstücke in keinem Fall in Frage kommen ist ebenso wichtig wie die Offenheit für Neues und Trends. Viele neigen dazu Kleidung des immer gleichen Typs zu kaufen und zu tragen – ein Pulli ist an den nächsten gereiht und der Jeansstapel passt schon nicht mehr in das dafür vorgesehene Fach. Für unterschiedliche Tagesaktivitäten sind jedoch verschiedene Kleidungsarten gefragt und für einige Anlässe gilt es einen Dresscode zu beachten.

Der Workshop gibt nützliche Hinweise zu Farb- und Stilfragen und aktuellen Trends. Es werden Orientierungen für das passende Outfit mit Wohlfühlfaktor für das Berufsleben, die Freizeit und das Abendevent gegeben.



 

Inhalte

  • Unterschiedliche Typen des Temperaments und die entsprechende Einordnung der eigenen Persönlichkeit

  • Welche Körpertypen gibt es, wie erkennt man diese und welche Kleidungsstücke schmeicheln besonders

  • Zusammenfassung über Frisuren und ihre Wirkung

  • Make-Up-Tipps – nicht nur für Frauen

  • Aktuelle Modetrends und die geeignete Kombination von Kleidungsstücken zu einem Outfit

  • Das passende Outfit für verschiedene Anlässe und die Einhaltung von wichtigen Dresscodes


Vorteile und Nutzen


  • Besseres Verständnis für den persönlichen Typ und wirkungsvoller Einsatz von Farben

  • Selbstsicheres Auftreten durch die passende und der Persönlichkeit entsprechenden Kleiderwahl

  • Selbstsicherheit bei der Wahl der geeigneten Frisur und des Make-Ups zum gewählten Outfit – dem Anlass entsprechend

  • Modetrends wahrnehmen und gekonnt in Szene setzen


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.

Biostrukturanalyse 1 und 2  

Überblick


Schlüssel zur Selbstkenntnis STRUCTOGRAM®
Die bewusste Kenntnis der eigenen Persönlichkeitsstruktur ist eine zentrale Voraussetzung, um erfolgreich zu werden bzw. dauerhaft erfolgreich zu sein. Es ist naturwissenschaftlich abgesichert, dass wesentliche Persönlichkeits-Merkmale des Menschen von der individuellen, genetisch veranlagten Arbeitsweise seines Gehirns abhängen. Diese Erkenntnisse hat der Anthropologe Rolf W. Schirm in der Biostrukturanalyse umgesetzt und ihre praktische Anwendung durch Structogram und Triogram ermöglicht. Die Biostrukturanalyse wird im Rahmen eines Seminars erarbeitet; sie ist kein psychologischer Test, sondern eine wertfreie Analyse der individuellen, genetisch veranlagten Grundstruktur der Persönlichkeit.

Schlüssel zur Menschenkenntnis STRUCTOGRAM®
Ein fundierter, gediegener „Sach-Verstand“ steht in der Berufswelt in hohem Ansehen. Er wird durch Ausbildung erworben und durch Zeugnisse oder Diplome bestätigt. „Menschen-Verstand“ wird im Gegensatz dazu bei jedermann, zum Beispiel bei Führungskräften oder Verkäufern, als ganz selbstverständlich vorausgesetzt, ohne dass es dazu einer Anleitung bedürfte. Die tägliche Erfahrung zeigt jedoch, dass häufig die besten „Sach-Verständigen“ im Umgang mit Menschen Fehler machen, die sie sich auf ihrem Sachgebiet nicht erlauben würden oder leisten könnten. Diese Fehler können vermieden werden, wenn man die Biostruktur anderer Menschen erkennt. Dazu dient das Triogram, das vom Structogram abgeleitet ist. 



 


Inhalte

  • Die Grundlagen der Biostrukturanalyse

  • Erstellen des persönlichen Structograms und dessen Auswertung

  • Menschenkenntnis – Erkennen der Structogramsignale

  • Praktische Übungen zur Ermittlung vom Structogram

  • Structogram in der Teamarbeit und Partnerschaften


Vorteile und Nutzen


STRUCTOGRAM®

  • Gibt dem Teilnehmer die genaue Kenntnis über die Grundstruktur einer Persönlichkeit (Biostruktur) und damit auch über die Stärken, Schwächen und Begrenzungen, einer der wirkungsvollsten Ausdrucksformen und individuellen Stilmittel


STRUCTOGRAM®

  • Gibt dem Teilnehmer den Schlüssel zur Menschenkenntnis. Hilft die Biostruktur anderer Menschen zu erkennen und wird sensibler für ihr Verhalten

  • Menschen in ihrer Individualität werden besser verstanden, richtig behandelt und unnötige Konflikte vermieden

  • Die Teilnehmer lernen das Verhalten anderer besser vorherzusehen und zu erkennen


Ablauf


Jeweils ein Tagesseminar von 08:00 - 13.30 Uhr.

Im Preis enthalten sind Getränke und Snacks in den Pausen.

Der Workshop wird von einem zertifierten STRUCTOGRAM® - Trainer durchgeführt.

Respektvoller Umgang mit unserer Umwelt

Überblick


Zweifelsohne ist das Umweltthema mittlerweile zum TOP-Thema aufgestiegen. Laut dem Umweltbund ist eine intakte Umwelt neben den sozialen und ökonomischen Einflüssen eine wichtige Voraussetzung für eine gesunde Entwicklung der Menschen und einer guten Lebensqualität. Es sollte also das Ziel eines Jeden sein, respektvoll mit der Umwelt umzugehen. Die Realität sieht anders aus: Aussterbende Tierarten, ein sich veränderndes Klima und auftretende Seuchen im Pflanzen- und Tierreich sind nicht vom Tisch zu weisen. Doch wofür ist der Mensch verantwortlich und was kann jeder einzelne unternehmen, um etwas daran zu ändern?

In einigen Köpfen hat das Umdenken bereits begonnen. Es hilft nicht, mit dem Finger auf andere zu zeigen, stattdessen sollte man überlegen wie man durch nachhaltiges Handeln und einem verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen etwas für die Umwelt tun kann. Gibt es Wege, die mit dem Rad statt mit dem Auto zurückgelegt werden können oder ist der öffentliche Nahverkehr bzw. eine Fahrgemeinschaft eine Alternative? Wie kann ich bei meinen Einkäufen Plastik vermeiden oder kommen Bioprodukte für mich in Frage? Gehe ich aus Bequemlichkeit oder wegen Alternativlosigkeit zum Bäcker und hole mir regelmäßig einen Kaffee im Wegwerfbecher?

Im Workshop werden einfach und verständlich Aspekte des Einflussfaktors Mensch erläutert und das eigene Umweltverhalten im Alltag diskutiert. Es werden Anregungen gegeben, wie jeder Einzelne seinen Beitrag für unseren Planeten leisten kann.


 

Inhalte

  • Unsere Erde – ein kurzer geschichtlicher Abriss

  • Gesicherte Fakten über den Einfluss und die Wirkung des Menschen auf die Umwelt

  • Ausblick über globale Umweltveränderungen und Zukunftsszenarien

  • Alltägliche Umweltsünden des Menschen und alternative Lösungen zum Schutz der Umwelt


Vorteile und Nutzen


  • Das Verstehen der Dynamik von Teams

  • Das eigene Handeln als Vorbildfunktion für die Mitmenschen

  • Klarheit zu einigen Zukunftsfragen

  • Anregungen zum täglichen Umgang mit den natürlichen Ressourcen

  • Anregungen für eine bewusste, im Alltag umsetzbare Lebensweise

  • Hinweise zum Entwickeln von Einstellungen und Gewohnheiten hinsichtlich des bewussten Umgangs mit unserer Natur


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.

Gesellschaftliches Engagement bereichert

Überblick


Der Einsatz für das Gemeinwohl ist wichtig. Ohne die vielschichtige ehrenamtliche Arbeit würde die demokratische Gesellschaft nicht funktionieren. Viele Bürger des Landes betätigen sich gesellschaftlich neben der Arbeit in Parteien und Vereinen, als ehrenamtliche Richter, freiwillige Helfer oder Ärzte bei Katastrophen und unbezahlten Einsätzen.

Kennedys Ausspruch ist nach wie vor aktuell: „Frage nicht, was das Land für dich tun kann, sondern frage, was du für das Land tun kannst“.
Die vielfältigen ehrenamtlichen Einsätze sorgen für einen großen persönlichen Nutzen – sie bringen unbezahlbare Erfahrungen und Kenntnisse und formen die Persönlichkeit. Man kommt mit anderen Menschen in Kontakt, übernimmt neue spannende Aufgaben, die es zu meistern gilt und die das Selbstbewusstsein stärken. Soziales Engagement zahlt sich aus!

Beispielsweise kann ein klug gewähltes ehrenamtliches Engagement einen Ausgleich zum Alltag schaffen. Jemand der beruflich den ganzen Tag am Rechner sitzt hat die Möglichkeit sich durch seine ehrenamtliche Tätigkeit mit Menschen zu treffen und auszutauschen oder draußen unterwegs zu sein.

Der Workshop gibt einen Einblick in gesellschaftliches Engagement, die Vielfältigkeit der ehrenamtlichen Tätigkeiten, wie man persönlich durch das Ehrenamt wächst und welche Vorteile man daraus ziehen kann.

 



Inhalte

  • Einblick in soziales Engagement im Heimatland

  • Die Wichtigkeit der ehrenamtlichen Tätigkeit in Deutschland

  • Vorstellung ehrenamtlicher Tätigkeiten anhand praktischer Beispiele

  • Vorteile und Nutzen des gesellschaftlichen Engagements: Möglichkeit zur Weiterentwicklung der Persönlichkeit und der Mitgestaltung der Gesellschaft

  • Entwicklung des persönlichen Wertesystems


Vorteile und Nutzen


  • Überblick über die Funktion von gesellschaftlichem Engagement

  • Anregungen für ehrenamtliche Tätigkeiten und die damit verbundene persönliche Entwicklung

  • Erweiterung des sozialen Netzwerks und interessante Einblicke in ggfs. fachfremde Aufgabenbereiche

  • Ausbrechen aus dem Alltag und Verwirklichung von Interessen außerhalb des normalen Tagesablaufs


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.

Religionen im Überblick

Überblick


Die Zukunft der Menschheit wird neben anderen wichtigen Themen maßgeblich vom Umstand bestimmt, wie ein friedliches Miteinander der Religionen weltweit gelingt.

Hervorgerufen durch die Globalisierung werden deutsche Städte und Unternehmen immer bunter. Dieser Trend wird durch die weltweite Kommunikation über soziale Netze weiter verstärkt. Die Vielfältigkeit der Menschen und ihre Glaubensrichtungen bereichern den Alltag, erfordern für das tägliche Miteinander jedoch das Verständnis für die unterschiedlichen Religionen.

Um die Akzeptanz zu fördern und das friedliche Miteinander zu ermöglichen ist es erforderlich die unterschiedlichen Ansichten zu kennen und zu berücksichtigen.

Folgende Fragen sollen dabei helfen:
  • Worauf gründen die Religionen?

  • Was verbindet die Religionen?

  • Welche Ziele zeichnen sie aus?

  • Welchen Beitrag haben die Religionen in der geschichtlichen Entwicklung geleistet?

Die Religionen sind eine Quelle individueller und gemeinschaftlicher Werte, wie dem Engagement gegen Armut und für Menschenrechte. Insbesondere in der heutigen schnelllebigen Zeit helfen sie bei der Rückbesinnung auf wichtige gesellschaftliche Werte.

Der Workshop gibt einen Überblick und vermittelt grundlegendes Wissen über das Christentum, Judentum, den Islam und auch zum Buddhismus und bietet eine Plattform für einen respektvollen Austausch.

 

Inhalte

  • Naturvölker und ihre Götter

  • Kurzporträts zum Judentum, Christentum und Islam – Unterschiede und Gemeinsamkeiten

  • Die Besonderheiten des Buddhismus  – zwischen Esoterik und Religion

  • Religionen als Förderer der geistigen und kulturellen Entwicklung

  • Die Rollen der Religionen in der modernen Gesellschaft

  • Einblick in radikale religiöse Strömungene


Vorteile und Nutzen


  • Übersicht über die Vielfältigkeit der Religionen und ihrer Besonderheiten

  • Künftige Vermeidung von Vorurteilen durch besseres Verständnis der Religionen und deren Beweggründe

  • Einblick in die Wertvorstellungen der Religionen und ihre Strukturierung

  • Sicherer Umgang mit den Religionen im persönlichen Alltag


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.

Wertewandel heute

Überblick


Das gesellschaftliche Miteinander erfordert klare Regeln, die auf Werten beruhen. Allgemein wird als ein Wert angesehen, was in individueller und sozialer Einschätzung als erstrebenswert, gut, bereichernd, liebenswert, beglückend, nützlich und fördernd gilt. Dabei unterscheidet man verschiedene Wertegruppen, wie z.B. ästhetische, religiöse, sittliche, künstlerische oder ökonomische. Diese Werte und Wertvorstellungen unterliegen einer ständigen Veränderung, hervorgerufen durch den globalen Wandel, neuen Erfahrungen, Erkenntnissen und technologischen Errungenschaften.

In den Generationen der Nachkriegszeit herrschten andere Bedingungen und Bedürfnisse als in der nachfolgenden Generation, die in friedlichen Zeiten und Wohlstand aufgewachsen sind. Folglich ist es sehr wahrscheinlich, dass die Generationen bedingt durch die verschiedenen Umstände unterschiedliche Wertvorstellungen entwickeln. Dieser Wertewandel führt häufig zu Konflikten zwischen den Generationen. Doch nicht alle Werte müssen sich ändern. Nach wie vor spielt in der heutigen Zeit die Einstellung zur Familie eine besondere Rolle.

Im Workshop wird erörtert, welche Grundwerte aktuell bestehen und den Lebensalltag besonders stark beeinflussen, wo es die größten Veränderungen in den letzten Jahren gab und wodurch diese ausgelöst wurden und wie anpassungsfähig man sein sollte, um neue Entwicklungen nicht zu verpassen.


 


Inhalte

  • Grundlegende gesellschaftliche Wertvorstellungen und wie sich diese im Laufe der Zeit verändert haben

  • Erkenntnisse, Fortschritt und Toleranz als bestimmende Triebkräfte des Wertewandels

  • Die persönlichen Werte – meine Überzeugungen und Einstellungen

  • Nicht zeitgemäße Einstellungen erkennen und in die gewünschte Richtung verändern

  • Authentizität und Individualismus – Triebkräfte der gesellschaftlichen Entwicklung


Vorteile und Nutzen


  • Auseinandersetzung mit dem persönlichen Wertesystem – was wichtig und erstrebenswert ist

  • Besseres Verständnis und mehr Toleranz gegenüber Generationen, die mit anderen Werten aufgewachsen sind

  • Leichter und rücksichtsvoller Umgang mit dem Umfeld

  • Anregungen für die persönliche Entwicklung


Ablauf


5 Stunden mit 3 Einheiten à 80 Minuten.